Your LOGO here

Es wird heiß... 

600 pixels wide image

Hallo ,

das Thermometer klettert am Wochenende nach oben. Es wird sehr heiß. Nicht nur uns Menschen machen hohe Temperaturen zu schaffen. Auch unseren Hunden wird es heiß. Wie sorgt man beim Vierbeiner für die richtige Abkühlung? Wir haben Dir in diesem Newsletter ein paar Tipps zusammengestellt.

Geänderte Kurszeiten am Wochenende 1./2. August
Für diesen Samstag haben wir den Trainingsplan angepasst. Wegen der Gruppeneinteilungen schaut bitte in eure WhatsApp-Gruppe.

Samstag, 1. August
Welpen: 8 Uhr und 9 Uhr
Benimm Dich!: 9 Uhr und 10 Uhr
Junghunde: 10 Uhr und 11 Uhr
Hundestunde Kunterbunt: 12 Uhr

Sonntag, 2. August
Welpen: 8 Uhr und 9 Uhr


Wir wünschen euch ein entspanntes Wochenende!
Herzliche Grüße
Heike, Melanie und Dirk
290 pixel image width

Abkühlung gefällig?

Hunde müssen im Sommer immer Zugang zu ihrem Wassernapf haben. Und ein schattiger Rückzugsort ist wichtig, sei es im Keller oder in der Küche.

Welche Wassermenge für den Hund täglich die richtige ist, hängt von der Rasse ab. Fest steht: Wenn der Hund hauptsächlich Trockenfutter bekommt, sollte er noch mehr trinken. Denn im Gegensatz zu Nassfutter wird hierbei keine Flüssigkeit aufgenommen.
290 pixel image width

Tipps beim Gassigehen

Auch beim Gassigehen lauern im Sommer für den Hund Gefahren - vor allem überhitzter Asphalt kann zu Brandblasen oder geschwollener Haut führen.

Um zu überprüfen, ob der Asphalt für den Hund zu heiß ist, wende am besten die Sieben-Sekunden-Regel an. Lege sieben Sekunden lang deinen Handrücken auf den Asphalt. Ist dieser zu heiß für deine Hand, dann ist die Hitze auch für deinen Hund zu hoch.

Ein Spaziergang auf Gras oder einer Wiese ist daher im Sommer immer die bessere Option. Lange Ausflüge sollten nur in kühlen Morgen- oder Abendstunden unternommen werden.
290 pixel image width

Kein eiskaltes Wasser verwenden

Zusätzlich können sogenannte Kühlmatten, deren Gel kühler ist als die Umgebung, beim Hund für die nötige Erfrischung sorgen. Denn besonders älteren Hunden fällt es im Sommer schwerer, die eigene Körpertemperatur ausreichend zu regulieren.

Im Falle einer Überhitzung bieten sich feuchte Wickel an, um die Gliedmaßen runterzukühlen. Wichtig: Auf keinen Fall eiskaltes Wasser über den Hund schütten, denn das kann zu einem Kreislaufkollaps führen.
290 pixel image width

Hundeeis als Abkühlung

Auch eine Art Hundeeis kann eine schmackhafte Abkühlung für die Tiere sein. Du kannst zum Beispiel Quark mit Obst mischen und einfrieren. Das Hundespielzeug Kong eignet sich hervorragend dafür.

Weil der Hund den Quark nur nach und nach aus dem Kong schlecken kann, verhinderst du, dass die eiskalte Erfrischung als Eisklumpen im Hundemagen landet. Hat der Hund einen sensiblen Magen, solltest du allerdings lieber auf die tierische Abkühlung verzichten.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
GOOD DOGS Erziehungsberatung für Mensch und Hund-Teams
Heike Brinkmann
Ostpreußenstr. 11
63150 Heusenstamm
Deutschland

0171 2774296
info@good-dogs.de
https://www.good-dogs.de/
CEO: Heike Brinkmann
Tax ID: DE 230 227 776

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.